Stadt Lenzburg
08.05.2019

Viel Neues zum Badi-Jubiläum

<em>Neues Logo, Flirt-Line und Liebesschloss-Hag:</em> Badmeister Erwin Wiedmer neben dem Hauptbecken der Lenzburger Badi. Foto: Fritz Thut

Neues Logo, Flirt-Line und Liebesschloss-Hag: Badmeister Erwin Wiedmer neben dem Hauptbecken der Lenzburger Badi. Foto: Fritz Thut

Schwimmbad Am Samstag startet das Schwimmbad Walkematt in die Saison – mit einem zum 70-Jahr-Jubiläum besonders üppigen Apéro.

Fritz Thut

Übermorgen um 9 Uhr öffnet die Lenzburger Badi die Pforten für die neue Saison. Wie gehabt gibt es bis zum 19. Mai einen Rabatt von zehn Prozent auf alle Saisonabonnemente. Aussergewöhnlich ist in diesem Jahr, dass am 11. Mai zwischen 13 und 14 Uhr der Apéro für alle Schwimmbadbesucher etwas grosszügiger als sonst ausfällt.

Der Grund ist klar: Am 28. Mai 1949 wurde das Schwimmbad eröffnet. Und so werden zum Apéro des 70-Jahr-Jubiläums verschiedene historische Fotos zur Geschichte dieser beliebten Freizeiteinrichtung gezeigt. In der Einweihungsbeilage in der «Lenzburger Zeitung» sind auch die damaligen Eintrittspreise erwähnt. Eine Saisonkarte mit Einzelkabine kostete 35 Franken.

Heute liegt der Saison-Abo-Preis bei immer noch vergleichsweise günstigen 100 Franken. Bereits im dritten Jahr kommt es am Mittwochnachmittag zwischen 15 und 15.30 Uhr zum beliebten Schaumspass. Dreimal ist Nachtschwimmen bis 23 Uhr angesagt.

Erste Flirt-Line der Welt

In der Jubiläums-Saison gibt es viele Neuerungen in der Badi – sichtbare und weniger sichtbare. Das Hauptbecken wurde in den Wintermonaten mit einer neuen Folie ausgekleidet und einer Desinfektionsanlage ausgestattet. Das Becken wird mit zwei Längs-Leinen unterteilt: Eine Wellenbrecher-Leine schützt die Längenschwimmer.

Auf der andern Seite gibt es laut den Badmeistern Christof Hübscher und Erwin Wiedmer die «erste Flirt-Line der Welt». Hier ist ausdrücklich erlaubt, sich dranzuhangeln; dazu laden farbige Bojen und Gummienten ein. Wird erfolgreich angebandelt, können allfällige Liebespaare ihre Zuneigung mit Vorhängeschlössern am Maschendrahtzaun manifestieren.

Analog zu andern Bädern der Region können Kinder neu auch in Lenzburg einen Sicherheitscheck absolvieren. Bei erfolgreichen Tests – jeweils mittwochs und freitags um 16 Uhr – gibt es das «S»-Abzeichen.

Das Badi-Restaurant wird weiter vom Hotel Lenzburg geführt. Verantwortlich ist Yves Bösiger, der wie das ganze Badi-Team auf einen mindestens so schönen Sommer wie 2018 hofft.