Stadt Lenzburg
18.01.2017

Solodance 60+ als Ausgleich

Neues Angebot: Simon Maurer (links) erteilt in der «Baronessa» einen Solodance-Kurs für 60+. Foto: Pia Weber

Neues Angebot: Simon Maurer (links) erteilt in der «Baronessa» einen Solodance-Kurs für 60+. Foto: Pia Weber

Lenzburg ist um ein Freizeitangebot reicher, diesmal nicht für die junge Generation, sondern für die Junggebliebenen. Es heisst Solodance, Tanzen für die Generation 60+ und alle Tanzbegeisterten.

Von: Pia Weber

Wie Solodance schon sagt, braucht es hier keinen Tanzpartner. Zu Beginn einer Solodance-Stunde werden mit einem lockeren Eintanzen die Gelenke mobilisiert und der Kreislauf angeregt und gleichzeitig das Gleichgewicht und die Beweglichkeit gefördert. Danach werden einfache Grundschritte zu Cha Cha Cha, Walzer, Foxtrott, Tango und vielen weiteren Tänzen gezeigt und mit zusätzlichen Schritten und Bewegungen zu einer kleinen Schrittfolge zusammengesetzt.

Ähnlich wie beim Linedance wird allein getanzt. Aber Solodance ist lockerer. Es gibt kein Korrigieren, es soll von Herzen kommen. Die Teilnehmenden sollen eine schöne Stunde verbringen, etwas für die Gesundheit tun und es geniessen.

«Etwas für die Älteren machen»

Wie kommt Simon Maurer als Oberstufenlehrer dazu, Tanzen für die Generation 60+ zu unterrichten? Er ist gern Lehrer, aber rund um seinen vierzigsten Geburtstag hat er sich, wie so viele andere Leute auch, einige Gedanken über die Zukunft gemacht und kam zum Schluss, dass es ein idealer Ausgleich sei, einerseits 13- bis 16-Jährige zu unterrichten, daneben aber auch etwas mit der Generation 60+ zu machen. «Auch diese Generation liegt mir am Herzen», betont er. «Ich kann es gut mit Jungen, aber auch mit der älteren Generation.»

Der begeisterte Tänzer, ehemalige Turniertänzer und diplomierte Ever-dance-Lehrer erklärt: «Tanzen ist mein grösstes Hobby, eine Leidenschaft. Dies weiterzugeben und die Leute dafür zu begeistern, ist mir ein Anliegen.» Er weiss, dass dieser Tanzkurs auch seinen Schülern an der Oberstufe etwas bringen wird, nämlich einen zufriedenen Lehrer.

Grossaufmarsch beim Schnuppern

Everdance ist ein geschützter Begriff und zielt ab auf die Generation 60+, die Ausbildung wurde von der Pro Senectute Zürich entwickelt.

Der Aufmarsch von sage und schreibe 18 Personen zur ersten Schnupperlektion zeigte, dass dieses Angebot einem wahren Bedürfnis entspricht. Die Stimmung war toll, es wurde mit viel Begeisterung locker und fröhlich getanzt.

Noch einmal unverbindlich vorbeischauen zu einer Gratis-Schnupperlektion in der «Baronessa» im Wisa-Gloria-Areal in Lenzburg kann man am 26. Januar um 14 Uhr.

Der Kurs beginnt am 16. Februar und dauert wie jeder weitere ein Quartal, immer am Donnerstag um 14 Uhr und um 15 Uhr, da er aufgrund der bereits jetzt erfreulich zahlreichen Anmeldungen doppelt geführt wird. Ein Quartal kostet 120 Franken. Mitzubringen sind einzig gute Schuhe und bequeme Kleider. Kontakt: infosolodance.ch oder Telefon 0628917445.