Stadt Lenzburg
08.09.2021

Ein bewegender Roman zum Lenzburger Leben im Mittelalter

Fasziniert vom Grafen von Lenzburg: Dorothe Zürcher mit ihrem neuen Buch. Foto: Romi Schmid

Fasziniert vom Grafen von Lenzburg: Dorothe Zürcher mit ihrem neuen Buch. Foto: Romi Schmid

Literatur Die Autorin Dorothe Zürcher ermöglicht mit ihren historischen Romanen faszinierende Einblicke in die Zeitgeschichte. Im Schloss Lenzburg stellte sie ihr jüngstes Werk «Im Schatten der Krone» vor.

Von: Romi Schmid

Wer weiss schon, wie das Leben vor rund 1000 Jahren war? Mehr als zweieinhalb Jahre hat sich Dorothe Zürcher (48) durch historische Akten und Dokumente gekämpft, sich mit Historikern ausgetauscht und geschrieben, was das Zeug hielt.

Nun ist ihr historischer Roman «Im Schatten der Krone – Die Grafen von Lenzburg», der zur Zeit des Mittelalters spielt, druckfrisch im Handel erhältlich. Um die Bucherscheinung zu feiern, fand im Schloss Lenzburg die Buchvernissage mit musikalischer Begleitung und anschliessendem Apéro statt.

Intrigen und Hochverrat

Dorothe Zürchers Blick ist freundlich und unaufgeregt. Ihre Haare sind zu einem losen Zopf gebunden. Gekleidet in eine mittelalterliche Robe, beginnt sie gefühlvoll mit der Lesung ihres Romans. Das Publikum hängt gespannt an ihren Lippen und lauscht dem weichen Timbre ihrer facettenreichen Stimme.

Intrigen, Hochverrat, Verbannung – aber auch Liebe und Leidenschaft: Zürcher entführt das Publikum während der Lesung in eine längst vergangene Zeit und lässt die rund 60 Anwesenden in die raue Welt des Mittelalters eintauchen. Fürs Tüpfelchen auf dem «i» sorgt die melodische musikalische Begleitung einer Flötistin, die mit mittelalterlichen Klängen verzaubert. Nach einer Stunde ist Schluss, das Publikum applaudiert begeistert.

Geschichte lebendig machen

Die detailreich und lebendig beschriebenen Charaktere in Zürchers historischem Roman leben im mittelalterlichen Lenzburg, das im 11. Jahrhundert nicht viel mehr als eine befestigte Holzsiedlung gewesen sein dürfte.

Das Werk beruht auf einer wahren Begebenheit und beleuchtet das Leben der ersten Lenzburger Adelsfamilie rund um den Grafen Ulrich von Lenzburg und dessen Angetraute Richenza.

Zürcher, die als Lehrerin in Wettingen an der Oberstufe Deutsch und Geschichte unterrichtet, erklärt: «Geschichte wird erst lebendig, wenn man sie erzählt.» Sie ergänzt: «Der Graf von Lenzburg faszinierte mich schon immer. Er verursachte im Mittelalter mit der Entführung des päpstlichen Legats einen Skandal und sorgte für viele Machtspiele und Intrigen.»

Ein literarischer Neuling ist die Autorin, die am liebsten in einem umgebauten Stall im Wallis schreibt, nicht. «Im Schatten der Krone» ist ihr bereits sechstes Werk, davon ihr zweiter historischer Roman.

Erschienen ist das Buch im Basler Il-Verlag. Verlagsleiter Fritz Frey sagt: «Dorothe Zürcher ist eine eigenwillige und authentische Autorin. Es ist ein grosses Geschenk, dass wir ihre Bücher in unserem Verlag veröffentlichen dürfen.»