Stadt Lenzburg
10.02.2021

Angebot um einen Dienstleister reicher

Sind im Januar mit der Spitex Integrativo gestartet: Ursula Lüssi, Renate Erismann, Daniel Baer, Sarah Baer und Mina Balabanis. Foto: zvg

Sind im Januar mit der Spitex Integrativo gestartet: Ursula Lüssi, Renate Erismann, Daniel Baer, Sarah Baer und Mina Balabanis. Foto: zvg

Spitex Die private Spitex Integrativo ist nach eineinhalb Jahren Vorbereitung seit Januar aktiv. Der Fokus des Unternehmens liegt auf ambulanter psychiatrischer Pflege und Betreuung.

Von: Carolin Frei

Zu den Kerndienstleistungen der Spitex Integrativo gehören alle Dienstleistungen der allgemeinen Spitex. Wir sind jedoch darauf spezialisiert, Menschen mit einer psychischen, psychosomatischen oder somatopsychischen Erkrankung (Krankheitsverarbeitungsstörung) im Alltag zu unterstützen», sagt Daniel Baer, Geschäftsführer. Baer ist Gerontologe und arbeitet als Jungunternehmer seit fünf Jahren in der Familienfirma vitalba gmbh, ein Unternehmen, welches sich seit 30 Jahren aller Fragen um Lebensräume, Organisationen und Versorgungsstrukturen für ältere Menschen annimmt. Das Gesamtteam von Integrativo, mit der fachlichen Leitung von Sarah Baer, wird von weiteren drei Pflegefachpersonen und einer Pflegehelferin SRK verstärkt.

Bedarf wird im Vorfeld abgeklärt

Geschätzt werden die Dienstleistungen von der Spitex Integrativo vor allem von Menschen nach einem stationären Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik. «Plötzlich wieder auf sich allein gestellt zu sein, kann überfordern, kann erneut in eine Krise führen», sagt Baer. Umso wichtiger sei es deshalb, bereits im Vorfeld eine Bedarfsabklärung zu machen. Die Klienten werden etwa beim Erarbeiten einer Tagesstruktur und der Förderung der Sozialkompetenz unterstützt. Aber auch Bewältigungsstrategien werden gemeinsam erarbeitet und eingeübt. Ein Thema sind Suchterkrankungen. «Unsere Mitarbeitenden haben langjährige Erfahrung im Bereich Sucht und sie können dank ihrer Spezialkenntnisse auch schwierige Situationen meistern», betont Baer. Zudem ist der Einbezug der Angehörigen und auch deren Begleitung eine Selbstverständlichkeit.

Eine weitere Dienstleistung der Spitex Integrativo ist die Alltagsbegleitung für Personen, die niederschwellige Unterstützung brauchen – etwa bei Haushalt-arbeiten oder der Kinderbetreuung. Eine empathische Begleitung bei Über- oder Unterforderungssituationen sowie etwa Begleitung zu Ämtern oder Präsenzdienst zur Ablösung von Angehörigen fallen ebenfalls in diesen Bereich. Oft kann Alltagsbegleitung mit kleinen betreuenden Faktoren und unterstützenden Gesprächen eine grosse Hilfe sein, welche ermöglicht, dass etwa Demenzbetroffene in ihrem vertrauten Umfeld wohnen können. Zudem wird die Sozialbegleitung im Auftrag von Behörden übernommen.

Ferien sind ein bereichernder Ausgleich zum Alltag. Dies soll auch für Menschen möglich sein, die körperlich oder psychisch beeinträchtigt sind. «Wir bieten ihnen die Möglichkeit, mit Angehörigen individuell zu reisen. Für dieses Angebot besteht eine kleine Ferienanlage im Piemont mit zwei weitestgehend barrierefreien Wohnungen. Vor Ort werden für die betreuenden Begleitpersonen Entlastungsmöglichkeiten, wie etwa Tages- und Nachtbetreuung, angeboten.

Internet: www.integrativo.ch.