08.10.2020

Das Herz von Frankreich drei Tage zu Besuch im Kern von Lenzburg

Champagnerzapfen und Schweizer Militärsackmesser: Sylvia Voegeli, Stéphane Vincent und Beatrice Burgherr vom Organisationskomitee der Kulturtage Lenzburg «Vive Lenz’France» mit dem Veranstaltungsplakat. Foto: Fritz Thut

Champagnerzapfen und Schweizer Militärsackmesser: Sylvia Voegeli, Stéphane Vincent und Beatrice Burgherr vom Organisationskomitee der Kulturtage Lenzburg «Vive Lenz’France» mit dem Veranstaltungsplakat. Foto: Fritz Thut

Kulturtage: Vom 23. bis 25. Oktober gibt es rund um den Alten Gemeindesaal ein Fest im Zeichen des westlichen Nachbarn: «Vive Lenz’France» heissen die zweiten Kulturtage.

Von: Fritz Thut

Nach der gelungenen Premiere mit der «Festa Svizzera Italia» im Zeughausareal ist diesmal  Frankreich das Gastland an den Kulturtagen der Kulturkommission. Vom Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. Oktober, können die Besucher rund um den Alten Gemeindesaal eine Vielzahl von Aspekten der französischen Kultur authentisch erleben.

«Wir präsentieren verschiedene Facetten meines Heimatlandes, von kulinarisch bis musikalisch», verspricht das in Lenzburg längst assimilierte OK-Mitglied Stéphane Vincent in seinem perfekten Deutsch mit einem charmanten französischen Akzent. 

Dabei bedienen sich die Organisatoren durchaus auch verschiedener Clichés, die man hierzulande mit dem

westlichen Nachbarn in Verbindung bringt. Die Vorgabe lautet: Das Herz von Frankreich in den Kern von Lenzburg bringen.

Dies geschieht auf verschiedenen Ebenen. Man kann Kultur konsumieren, etwa schon am Freitagabend im Rahmen der Vernissage von Bildern und Fotos: «Der in Lenzburg arbeitende Khalil Berro hat speziell für diesen Anlass Werke für die Gemeindesaalarkaden  gemacht», so Sylvia Voegeli vom OK. Nach dem Apéro (laut Vincent eine «Erfindung» der Franzosen) wird ein Dokumentarfilm über Infotafeln entlang französischer Autobahnen gezeigt.

In Frankreich ist Essen und Trinken Bestandteil der Kultur: So gibt es bei «Vive Lenz’France» etwa Workshops zum Baguettes-Backen, zu Käse und Wein.

Akzent gegen Corona

Die Lenzburger Kulturtage finden trotz Corona statt. «Wir wollen bewusst einen Akzent setzen», so Beatrice Burgherr, die Präsidentin der Kulturkommission. Kultur soll möglich sein. Vorgesehen sind Präsenzlisten, weshalb eine vorgängige Anmeldung Wartezeiten vermeiden hilft.  Je nach Situation wird eine Maskenpflicht ausgerufen, doch hoffen die Organisatoren auf Vernunft und Selbstverantwortung der Besucher. ««Die Leute sollen sich wohlfühlen», so Voegeli.

Obwohl Paris mittlerweile die maximale Alarmstufe ausgerufen hat, hat sich in Frankreich eine kritische Gegenbewegung gebildet: «Vive la Vie». Etwas von diesem Geist erhofft sich Vincent auch für «Vive Lenz’France».

Von Fromage über Musettes bis Pétanque: Das Programm von «Vive Lenz’France»

Freitag, 23. Oktober

18 Uhr: Vernissage der Kunstausstellung von Khalil Berro und Fotos «Gavroche & Kadette» von Olivier Vermeulen; Ansprachen von Anja Voegeli, Beatrice Burgherr und Stéphane Vincent. – Apéro offeriert durch die Kulturkommission.

19 Uhr. CH-DOK-Film «L’image qu’on s’en fait» (französisch mit englischen Untertiteln), Gespräch mit dem Regisseur Seb Coupy; Kosten 15 Franken. Mit Anmeldung.

20.30 Uhr: Soirée Swing. Swing Music and Dance mit dem Gilles Rémy Jazz Quitett (Frankreich); Kosten 25 Franken. Mit Anmeldung.

Samstag, 24. Oktober

11 Uhr: Puppentheater (schweizerdeutsch), König Drosselbart – Ursula Steinmann, ab 4 Jahren; Kosten Erwachsene 15 Franken, Kinder 10 Franken. Mit Anmeldung.

11 Uhr: Workshop Savonnerie Lenzbourg, Burghalde-Museum, Seifi, Seifensiederkurs in 10 Stationen (nur mit Voranmeldung).

11.30 Uhr: Musettes, Valses, Tangos, mit dem Trio «En Voyage».

12.30 Uhr: Hip-Hop-Show, Gruppen der Tanz-Fabrik Lenzburg.

12.30 Uhr: Boulangerie, Bäckerei Haller; Brioche-Workshop für Kinder (nur mit Voranmeldung).

13 Uhr: Bataille de Fromages France-Suisse, 

Käse-Workshop (nur mit Voranmeldung).

13 Uhr: Pétanque-Plausch, Pétanque-Turnier. Mit Anmeldung.

13.30 Uhr: Boulangerie, Bäckerei Haller; Baguette-Workshop für Erwachsene (nur mit Voranmeldung).

14 Uhr: Puppentheater (französisch), Le Roi Drosselbart – Ursula Steinmann, ab 4 Jahren; Kosten Erwachsene 15 Franken, Kinder 10 Kinder. Mit Anmeldung.

14 Uhr: Workshop Savonnerie Lenzbourg, Burghalde-Museum, Seifi, Seifensiederkurs in 10 Stationen (nur mit Voranmeldung).

14.15 Uhr: Bataille de Vins France-Suisse, Wein-Workshop (nur mit Voranmeldung).

16 Uhr: Prosecco-Gespräch; «Brust & Keule» mit Laurent Eperon (Chefkoch Baur-au-Lac), Moderation Oliver Schmuki (NZZ), Musik «Duo Akkordeon». Kosten 20 Franken. Mit Anmeldung.

17.30 Ihr: Musettes, Valses, Tangos, mit dem Trio «En Voyage».

18 Uhr: Tanz-Workshop. Für Einsteiger mit Tanzleiter und Band (nur mit Voranmeldung).

20.30 Uhr: Balfolk, Konzert und Tanz; «Le grand Balthazar» aus der Romandie. Mit Anmeldung.

Sonntag, 25. Oktober

9.30 Uhr: Französische Spuren in Lenzburg, Führung mit Alt-Stadtschreiber Christoph Moser. Dauer eine Stunde.

10 Uhr: Contes pour enfants; Stadtbibliothek ab 4 Jahren (französisch).

10.30 Uhr: Musettes, Valses, Tangos, mit dem Trio «En Voyage».

11 Uhr: Café Littéraire, «Wie die Milch aus dem Schaf kommt», Johanna Lier stellt ihren neuen Roman vor. Kosten 20 Franken. Mit Anmeldung.

12.30 Uhr: Boulangerie, Bäckerei Haller; Brioche-Workshop für Kinder (nur mit Voranmeldung).

13 Uhr: Le tour de Lenz’France; Altstadt-Parade mit eigenen oder historischen Velos (Velos stehen zur Verfügung); Preis für das orginellste Velo/Kostüm. Anmeldung ab 12.30 Uhr im Gemeindesaal EG. Preisverleihung um 14 Uhr im Gemeindesaal EG (nur bei guter Witterung).

13.30 Uhr: Worte zum Verhältnis Romandie und Frankreich; kurze Anekdoten verschiedener Persönlichkeiten.

15 Uhr: Konzert der Kinderkantorei; «Le Carnaval des Animaux», Camille Saint Saëns. Mit Anmeldung.

16 Uhr: Schlusskonzert mit dem «Duo Akkordeon», Regula Robin-Lüthi, Ursi Cimino.

Workshops

Savonnerie Lenzbourg. Seifensiedekurs in 10 Stationen (maximal 20 Personen), Seifenmödeli zum Heimnehmen. Kosten 90 Franken, Kinder in Begleitung 70 Franken. Voranmeldung bis am 20. Oktober.

Boulangerie. Bäckerei Haller. Brioche- und Baguette-Workshop (maximal 10 Personen). Kosten 10 Franken. Voranmeldung bis am 20. Oktober beim Kultursekretariat.

Bataille de Fromages France-Suisse. Gemeindesaal. Erraten Sie den Geschmack der Käse (2 Gruppen à maximal 15 Personen). Kosten 10 Franken. Voranmeldung bis am 20. Oktober beim Kultursekretariat.

Bataille de Vins France-Suisse. Gemeindesaal. Erraten Sie den Ursprung der Weine (2 Gruppen à maximal 15 Personen). Kosten 15 Franken. Voranmeldung bis am 20. Oktober beim Kultursekretariat 

Pétanque-Plausch. Turnier in Doubletten (2 gegen 2), ab 10 Jahren. Schnupperkurs ohne Altersbegrenzung. 12 Uhr: Nachmeldungen beim Gemeindesaal;

13 Uhr: Auftakt mit Pastis; 13.30 bis 16.30 Uhr: Turnier (maximal 32 Teilnehmer); 13.30 bis 16 Uhr: Schnupperkurs; 17 Uhr: Preisverleihung im Gemeindesaal EG. Kosten pro Team 10 Franken. Voranmeldung (empfohlen) bis am 20. Oktober beim Kultursekretariat oder direkt vor Ort.

An allen drei Tagen

Gemeindesaal EG: Lenz’France-Bar von Team Tommasini: Kunstausstellung von Khalil Berro; Fotos «Gavroche & Kadette» von Olivier Vermeulen; Ausstellung «Saubere Sache» im Burghalde-Museum, Dépendance Seifi.