24.09.2020

Nikin-Team sammelte 11'000 Stummel

Abfall gesammelt: Die Nikin-Community am Clean-up-Day mit Ausbeute. Foto: Fritz Thut

Abfall gesammelt: Die Nikin-Community am Clean-up-Day mit Ausbeute. Foto: Fritz Thut

Von: Fritz Thut

Clean-up-Day: Am World-Clean-up-Day sammelten über die sozialen Medien motivierte Kunden sowie sechs Mitarbeitende der Nikin AG in Lenzburg Abfall und entsorgten ihn fachgerecht. Die Community der für ihre nachhaltigen Textil- und Lifestyleprodukte bekannten Firma sammelten 75,5 Kilogramm Abfall, darunter 304 Aludosen, 434 PET-Flaschen und fast 11'000 Zigarettenstummel.

Gerade die achtlos weggeworfenen und vor allem vor Rotlichtern gefundenen Stummel richten in der Natur grossen Schaden an: Pro Kippe werden 40 Liter Grundwasser verseucht, womit die Nikin-Leute in nur drei Stunden fast 3000 mit Wasser gefüllte Badewannen vor der Verseuchung gerettet haben.

Firmengründer ebenfalls im Einsatz 

Mitgesammelt haben auch die beiden Nikin-Gründer Robin Gnehm und Nicholas Hänny – und zeigten sich nach der Aktion von den ungewohnten Bewegungen körperlich ziemlich geschafft. Und die gewonnene Erkenntnis machte zusätzlich Sorgen: «Es gibt immer noch viele Leute, die unsensibel gegenüber der Natur handeln und ihren Abfall gedankenlos fortwerfen», so Gnehm. 

«Wir hoffen, dass unsere Aktion für viele Leute inspirierend war», ergänzte Hänny, der sich freute, dass viele Kinder  an diesem Clean-up-Day mitmachten und so zu Vorbildern wurden.