10.06.2020

Kursfahrten mit Kapazitätslimiten

Hallwilerseeflotte wieder unterwegs SGH-Geschäftsführer Ueli Haller vor dem ersten Kursschiff und neben den Hinweistafeln. Foto: Fritz Thut

Hallwilerseeflotte wieder unterwegs SGH-Geschäftsführer Ueli Haller vor dem ersten Kursschiff und neben den Hinweistafeln. Foto: Fritz Thut

Von: Fritz Thut

Hallwilersee: Seit Samstag sind die Kursschiffe der Schifffahrtsgesellschaft Hallwilersee (SGH) wieder unterwegs. Es dürfen aber nur halb so viele Passagiere an Bord wie sonst. 

Endlich, endlich ist die Flotte der Schifffahrtsgesellschaft Hallwilersee wieder unterwegs. Als einer der letzten Bereiche und vom Bundesrat bei der Bekanntgabe der Lockerungsmassnahmen nicht einmal erwähnt, ist die Schifffahrt nach dem totalen Stopp nun wenigstens in eingeschränktem Mass wieder möglich.

SGH-Geschäftsführer Ueli Haller freute sich am letzten Samstag, dass die ersten Kursfahrten wieder unterwegs waren. Und es störte ihn nicht gross, dass das Wetter nicht mitspielte: Anstelle des strahlenden Sonnenscheins, der während der meisten Lockdowntage geherrscht hatte, dräuten nun dunkle Regenwolken und die Temperaturen waren am ersten Junisamstag auf Märzniveau gesunken.

150 statt 300, 100 statt 200

So hielt sich der Andrang an Passagieren in Grenzen. Damit kam auch die dramatischste Auflage nicht zum Tragen: Auf den Fahrplankursen dürfen die Hallwilerseeschiffe gemäss dem Schutzkonzept des Verbandes Schweizerischer Schifffahrtsunternehmen nur die Hälfte der üblichen Passagierkapazitäten ausschöpfen.

Auf der MS Brestenberg sind dies 150 statt 300 und auf der MS Seetal und der MS Delphin 100 statt 200 Reisende. Infotafeln an den Schiffstegen machen die Besucher auf die Einschränkung samt der Möglichkeit, eventuell nicht transportiert zu werden, aufmerksam. Beim Anstehen muss der Minimalabstand gewahrt werden und das «nautische Personal», etwa die ticketverkaufenden Matrosen, tragen Mundschutz.

Bei Extra- und Sonderfahrten gelten die Kapazitätsreduktionen nicht, doch gibt es, da hier Regeln der Gastronomiebranche gelten, andere Einschränkungen: «Es sind keine Büffets an Bord erlaubt» steht etwa auf dem Merkblatt. «Weil bei uns ein Mix aus Regeln des öV und der Gastronomie eingehalten werden müssen, ist der Aufwand entsprechend gross», so Haller.

Am nächsten Montag findet die Aktionärs-GV statt, coronabedingt auf dem Korrespondenzweg. Es zeichnet sich eine höhere Teilnahme als sonst ab.

    Der Lenzburger Bezirks-Anzeiger und der Seetaler sind Publikationen der CH Media AG | Datenschutz