Seetal-Lindenberg
08.01.2020

In sieben Dörfern unterwegs

<em>Verbreiteten im Seetal viel Freude:</em> Die Seoner Sternsinger traten ebenfalls im Pfarreizentrum auf. Foto: Alfred Gassmann

Verbreiteten im Seetal viel Freude: Die Seoner Sternsinger traten ebenfalls im Pfarreizentrum auf. Foto: Alfred Gassmann

Seon Am vergangenen Freitag, Samstag und gestern Mittwoch waren im unteren Seetal die Sternsinger der Pfarrei Seon unterwegs.

Alfred Gassmann

Die Jugendlichen und die erwachsenen Begleitpersonen erfreuten Familien, Alleinstehende und betagte Menschen in Seon, Schafisheim, Egliswil, Hallwil, Boniswil, Leutwil und Dürrenäsch. In königlichen Gewändern und mit Kronen sangen sie ihre Lieder und schrieben den Haussegen der Heiligen Drei Könige an die Haustüren.

Am letzten Sonntag bereicherte die Gruppe den Gottesdienst in der Kirche und gab danach ein Ständchen beim Neujahrsapéro im Pfarreizentrum. Doch dabei blieb es nicht. Erstmals wurde in der Kirche in drei Szenen ein kleines Hirtenspiel aufgeführt, das zum Nachdenken anregt.

Frieden im Libanon

«Frieden! Im Libanon und weltweit», so lautet das Motto der Aktion Sternsingen 2020. Am Beispiel des Libanon zeigen die Sternsinger, wie wichtig es ist, friedlich und unvoreingenommen miteinander umzugehen.

Kinder und Jugendliche können selbst aktiv zu einem friedlichen Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion beitragen.

So lernen die Sternsinger, dass Kinder und Jugendliche mehr verbindet als sie trennt – und dass es sich lohnt, offen und respektvoll aufeinander zuzugehen.