Seetal-Lindenberg
16.01.2019

Familie Ermel knackte 4000er-Marke

<em>Herzliche Begrüssung der 4000. Einwohner:</em> Familie Erich, Mirjam, Lars und Ben Ermel zusammen mit Gemeindeammann Jörg Bruder. Foto: Fritz Thut

Herzliche Begrüssung der 4000. Einwohner: Familie Erich, Mirjam, Lars und Ben Ermel zusammen mit Gemeindeammann Jörg Bruder. Foto: Fritz Thut

Seengen Im Gemeindehaus wurde die vierköpfige Familie Ermel empfangen. Mit dem Quartett wurde die Marke von 4000 Einwohnern geknackt.

Fritz Thut

Gemeindeammann Jörg Bruder freute sich über diesen markanten Meilenstein in der Gemeindegeschichte: «Es ist schon ein spezieller Anlass, in unserem ehemaligen Bauerndorf den 4000. Einwohner will- kommen zu heissen.»

Dieses Jubiläum wurde mit dem Zuzug der Familie Ermel möglich. Erich und Mirjam Ermel haben zusammen mit dem sechsjährigen Ben und dem vierjährigen Lars vor kurzem ein bestehendes Haus an der Unteren Sonnenbergstrasse bezogen.

«Wir kannten die Liegenschaft von früheren Besuchen her und waren froh, als wir erfuhren, dass sie zum Verkauf steht», schildert Erich Ermel, wie seine Familie nach Seengen gefunden hat. Erich Ermel als Maschinenbauer und seine Ehefrau als Qualitätsmanagerin in Teilzeit arbeiten beim Schweizer Ableger eines süddeutschen Armaturenkonzerns.

Ermels lebten berufshalber schon in Südafrika, doch nun sind sie in die Heimat zurückgekehrt: Erich ist in Schafisheim, Mirjam in Muri aufgewachsen. Nun liessen sie sich in Seengen nieder. Gründe dafür lieferte Ammann Bruder gleich reihenweise: «Seengen ist ein attraktiver Wohnort mit guten Einkaufsmöglichkeiten, allen Volksschulstufen und einem grossen Freizeitangebot mit über 40 Vereinen.» Im Gegensatz zu andern Gemeinden der Region sei hier die Einwohnerzahl moderat, mit 1 bis 2 Prozent pro Jahr, gewachsen.