Seetal-Lindenberg
16.12.2020

Freud und Leid bei «SeetalClassics»

Seon Die dieses Jahr lancierte Kammermusikserie «SeetalClassics» in der reformierten Seoner Kirche durchlief innert kurzer Zeit ein Wechselbad der Gefühle: Vor Wochenfrist traf die Zusage ein, dass das zehn Konzerte umfassende Programm 2021 mit einem Beitrag von 30000 und einer Defizitgarantie von 20000 Franken aus dem Swisslos-Fonds unterstützt wird.

«Dies bedeutet für uns eine grosse Wertschätzung», so der Künstlerische Leiter Benjamin Nyffenegger. In den wenigen bisherigen Konzerten habe man sich schon ein «schönes Stammpublikum» erarbeiten können. Die Zuhörer wie auch die sehr namhaften Musiker schätzten vor allem die ausgezeichnete Akustik in der Kirche.

Als Tiefschlag sind die tags darauf erfolgten Auflagen des Bundesrats zu werten. Die beiden (ausverkauften) Konzerte des Oliver-Schnyder-Trios von diesem Samstag fallen ebenso aus wie das am 9. Januar vorgesehene erste Konzert der Saison 2021.(tf)