01.10.2020

Impulse für die «Genussregion»

Die Impulsreferenten am «Lebensraum»-Workshop: Bruno Good (Food-Trail), Peter Schwab (Marktschwärzerei), Christina Bachmann (Gaudis) und Tobias Zihlmann (Diversitas). Foto: Fritz Thut

Die Impulsreferenten am «Lebensraum»-Workshop: Bruno Good (Food-Trail), Peter Schwab (Marktschwärzerei), Christina Bachmann (Gaudis) und Tobias Zihlmann (Diversitas). Foto: Fritz Thut

Seengen: Der Gemeindeverband Lebensraum Lenzburg Seetal führte auf dem Eichberg einen Workshop zur «Innovativen Genussregion» durch.

Von: Fritz Thut

Die Region Lenzburg-Seetal verfügt über viele Produzenten und Anbieter von leckeren Lebensmitteln. Der Gemeindeverband Lebensraum Lenzburg Seetal (LLS) will diese Stärke ausspielen. Bereits zum zweiten Mal lud er deshalb zu einem Workshop «Regionale Kooperation im Bereich Ernährung und Genuss» auf den Eichberg ob Seengen.

Rund 30 Personen aus Landwirtschaft, Gastronomie und Lebensmittelindustrie lauschten vier Impulsreferaten. Sie informierten sich so über Ideen und Kooperationen, die bereits bestehen, sich bewährt haben beziehungsweise kurz vor dem Abheben stehen. Der aus Boniswil stammende Tobias Zihlmann stellte Diversitas vor, eine Plattform, die Erzeuger mit Gastronomen verbindet.

Peter Schwab von der Marktschwärmerei Uster zeigte, wie man als Verein Produkte direkt vom Landwirt zum Endverbraucher bringt. Bruno Grob stellte den von ihm lancierten Food-Trail, eine Schnitzeljagd zu nachhaltigen Genussstationen in einer Stadt oder einer Region, vor. Die Lenzburgerin Christina Bachmann-Roth zeigte anhand ihrer Firma Gaudis Überlegungen zur Vermarktung von regionalen Produkten.

In verschiedenen Diskussionsgruppen wurde anschliessend versucht, gewisse Ideen auf die «Genussregion Lenzburg Seetal» herunterzubrechen. Die anschliessende Auswertung zeigte, dass genau solche Vernetzungsmöglichkeiten für die regionalen Exponenten als äusserst wichtig erachtet werden. Ziel ist es gemäss LLS-Beirat Rafeal Enzler, «nun ein Leuchttürmli zu lancieren».