09.07.2020

Diesen Sommer werden Drachengeschichten geschrieben

Schnell zur Feder greifen: Gibt es bald Geschichten mit dem Lampendrachen? Foto: zvg
Sucht neue Drachenforscher: Professor Ambrosius Ferdinand Sigismund Maria von und zu Drachenfels. Foto: zvg

Schnell zur Feder greifen: Gibt es bald Geschichten mit dem Lampendrachen? Foto: zvg

Schnell zur Feder greifen: Gibt es bald Geschichten mit dem Lampendrachen? Foto: zvg
Sucht neue Drachenforscher: Professor Ambrosius Ferdinand Sigismund Maria von und zu Drachenfels. Foto: zvg

Sucht neue Drachenforscher: Professor Ambrosius Ferdinand Sigismund Maria von und zu Drachenfels. Foto: zvg

Seetal: Das Drachental Seetal eröffnet die Sommersaison mit einer drachenstarken Aktion: Ab heute sind alle Kinder aufgefordert, im Rahmen eines Drachenschreibwettbewerbs bis Ende August ihre persönliche Seetaler Drachengeschichte zu verfassen.

Inspiration für den von Seetal Tourismus initiierten Drachenschreibwettbewerb finden die jugendlichen Autoren und Familien auf einem Ausflug ins Drachental und entdecken dabei die Region mit anderen Augen.

Aus dem Forscherzimmer der Hochschule für Drakologie auf Schloss Heidegg ruft Professor Ambrosius Ferdinand Sigismund Maria von und zu Drachenfels alle Drachenfans auf, auf Drachenforschung zu gehen und eine Geschichte zu schreiben. 

Kreativität ohne Grenzen

Der Titel der Geschichte lautet «Die Drachen im Seetal». Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wer lieber ein Bild malen oder ein Video drehen möchte, kann dies auch sehr gerne einsenden. 

Gefragt sind Ideenreichtum, drachenmässige Spannung und überraschende Wendungen. Alle weiteren Informationen zur Teilnahme sind im Infokasten ersichtlich. 

Beste Storys im LBA

Die schönsten Geschichten werden zum Schluss von einer Jury ausgewählt und es gibt schöne Preise zu gewinnen. Es locken ein Familieneintritt in den Seilpark auf dem Drachenberg Pilatus, eine Schifffahrt auf dem Hallwilersee, ein Familieneintritt ins Schloss Heidegg oder Eintritte ins Schongiland. 

Ausserdem besteht die Chance, dass die eigene Geschichte im Lenzburger Bezirks-Anzeiger erscheint. 

Ideen sammeln

Die Forschungsorte und Aktivitäten im Drachental eignen sich bestens als Inspirationsquelle für drachenstarke Geschichten. Als Startpunkt der individuellen Drachenreise lohnt sich ein Ausflug auf die Drachenschaukel im Schongiland.  Danach empfiehlt sich eine Reise entlang der Hörstationen mit unterschiedlichen Drachengeschichten, die in der ganzen Region sowie in den Filialen der Hypothekarbank Lenzburg zu finden sind. 

Alle Tipps für weitere Orte im Drachental gibt es im Internet oder auf der Erlebniskarte bei Seetal Tourismus.

Seetaler Drachengeschichten

Seetal Tourismus möchte mit dem Drachenschreibwettbewerb interessierte junge Drachenforscher zu einer spannenden Freizeitbeschäftigung für diesen besonderen Sommer, den viele zu Hause verbringen, anregen. 

Die Aktion soll das Drachental weiterhin stärken. Das Projekt Drachental vernetzt die Familienangebote im Seetal über die Geschichte der «Seetaler Drachensaga». Das Geschichtenschreiben passt also seit jeher zum Drachental Seetal. (fmu)

 

Drachenschreibwettbewerb

Einsendung: 9. Juli bis 30. August

Per Post: Seetal Tourismus, Kronenplatz 24, 5600 Lenzburg 

Per Mail: seetaltourismus@lenzburg.ch 

Umfang: Die Geschichte sollte maximal 500 Wörter umfassen. Ein Video sollte maximal 2,5 Minuten lang sein.

Angaben: Name, Adresse und Telefonnummer, Alter und Schulstufe 

Kategorien: Unterstufe (Kindergarten bis 2. Primarschule); Mittelstufe (3. bis 6. Primarschule).

Weitere Infos: www.drakologie.ch/schreibwettbewerb (fmu)