Region
17.07.2019

Neue Disziplin Target Sprint

<em>Neue Sportdisziplin war sehr gefragt:</em> Am Jugendfest konnten sich Jungen und Mädchen im Target Sprint versuchen. Foto: zvg

Neue Sportdisziplin war sehr gefragt: Am Jugendfest konnten sich Jungen und Mädchen im Target Sprint versuchen. Foto: zvg

Rupperswil Am Samstagnachmittag führte der Freie Schiessverein Rupperwil im Rahmen des Jugendfestes zum ersten Mal die Sportdis-ziplin Target Sprint durch.

Beim Target Sprint starten mehrere Sportler gemeinsam zur ersten Laufrunde von 400 Meter, gefolgt von der ersten Schiessrunde, dann die zweite Laufrunde mit nachfolgender zweiten Schiessrunde. Zum Abschluss wird nochmals eine dritte Laufrunde von 400 Metern absolviert. Gewonnen hat, wer zuerst im Ziel ankommt. Geschossen wird mit einem Luftgewehr auf Klappscheiben. Jeder Sportler hat 15 Schüsse, um die fünf Scheiben zu treffen. Gelingt ihm das nicht, müssen 15 Strafsekunden pro Nichttreffer abgewartet werden, bevors in die nächste Laufrunde geht.

Am Jugendfest wurde aus zeitlichen Gründen die Laufstrecke auf 150 Meter gekürzt. Über 30 Jugendliche haben das Abenteuer Target Sprint gewagt und konnten am Schluss des Laufes ein Präsent in Empfang nehmen. Gestartet wurde in drei Alterskategorien, liegend aufgelegt und auf 35 Millimeter Scheibendurchmesser. Zuerst zeigten die Target Sprinter des FSV Rupperswil vor, wie es gemacht wird. Mattia Oliveri schoss stehend frei und die beiden Jüngsten, Marvin Gerber und Daniel Kyburz, liegend aufgelegt, aber auf den kleinen Durchmesser von 15 Millimeter. Dann war die Dorfjugend dran. Auszug aus der Rangliste. Jahrgang 2005 bis 2007: 1. Yves Vonhuben, 3:56.0; 2. Luca Anderegg, 4:10.4; 3. Louis Schiebler, 4:14.0. Jahrgang 2008 bis 2009: 1. Marc Schindelek, 3:57.0; 2. Matthias Kunz, 4:27.0; 3. Morena Chironi, 4:31.0. Jahrgang 2010 bis 2012: 1. Gian Albrecht, 5:49.9; 2. Reha Tell, 6:21.0; 3. Alex Hajas, 7:43.8. Rangliste unter www.fsv-rupperswil.ch, Jugendfest 2019.(bli)