Region (Lenzburg)
23.06.2021

Alles unter einem Dach – von der Kita bis zur Spielgruppe

Angrenzend an das Mehrzweckgebäude: Standort der geplanten Kinderbetreuungseinrichtung. Foto: Alfred Gassmann

Angrenzend an das Mehrzweckgebäude: Standort der geplanten Kinderbetreuungseinrichtung. Foto: Alfred Gassmann

Auenstein Der Gemeinderat beantragte der Gemeindeversammlung vom 17. Juni einen Kredit von 850000 Franken. Gebaut werden soll eine Kinderbetreuungseinrichtung unter einem Dach, betrieben vom Verein Erziehung und Bildung (VEB) Aarau.

Von: Alfred Gassmann

Auenstein hat bisher den Zugang zu familienergänzender Betreuung mit Anbietern von Kindertagesstätten in den umliegenden Gemeinden gelöst», liess sich der Einladung zur Einwohnergemeindeversammlung vom 17. Juni entnehmen. Im Dorf ist einzig ein Angebot für eine Mittagstischbetreuung an drei Tagen pro Woche vorhanden. Diese Situation wird sich nun ändern. Die Einwohnergemeindeversammlung stimmte dem Antrag des Gemeinderates mit 83 zu 5 Stimmen zu und bewilligte einen Verpflichtungskredit von 850000 Franken für den Bau einer Kinderbetreuungseinrichtung unter einem Dach. Im Neubau als Modulbaute aus Holz sollen die Kita, die Tagesstrukturen, der Mittagstisch und die Spielgruppe Platz haben. Einleitend haben Gemeinderätin Isabelle Schmed und Gemeinderat Pascal Jordi das Projekt neben dem Mehrzweckgebäude Bündte ausführlich vorgestellt.

Laut Gemeinderätin Schmed gab es seitens der mehrheitlich jungen Teilnehmenden keine einzige Wortmeldung. Das Bauvorhaben hat am vergangenen Montag eine weitere Hürde genommen: Die Ortsbürger sind bereit, das Land im Baurecht abzugeben.

Professionelle Trägerschaft

Die Gemeinde Auenstein hat vor drei Jahren an der Gemeindeversammlung das Kinderbetreuungs- und Elternbeitragsreglement genehmigt. Mit der Kinderbetreuungseinrichtung soll die Vereinbarkeit von Familie und Arbeit oder einer Ausbildung verbessert, ebenso soll die gesellschaftliche, insbesondere die sprachliche Integration von Kindern und damit der Ausbau der Chancengerechtigkeit erleichtert werden.

Der Gemeinderat erhofft sich zudem höhere Steuereinnahmen und tiefere Sozialausgaben und Sonderschulungsmassnahmen. Gemeinderätin Isabelle Schmed zeigt sich sehr zufrieden über den Beschluss der Gemeindeversammlung. «Mit der Kinderbetreuungseinrichtung kann Auenstein die Attraktivität als Wohn- und Arbeitsort steigern», sagt Schmed. Die Räumlichkeiten werden dem Verein Erziehung und Bildung (VEB) Aarau zu einem Jahresmietzins von 28800 Franken vermietet. VEB gilt als eine professionelle Trägerschaft mit einer reichen Erfahrung. Die Zusammenarbeitsmodalitäten sind in einer Leistungsvereinbarung geregelt.