Region (Lenzburg)
21.04.2021

Von Portugal nach Französisch-Guyana rudern

Hendschiken Steve Chetcuti ist Anfang März in Portugal mit vier Mitstreitern mit einem Hightech-Ruderboot in See gestochen. Das Ziel – Französisch-Guyana. Um das zu erreichen, müssen 6000 Kilometer zurückgelegt werden. «Nach unglaublich intensivem Rudern sollte das Team heute, am 22. April, in Französisch-Guayana ankommen», sagt Desiree Chetcuti, die Ehefrau von Steve. Der 17. April sei ein emotionaler Tag für ihren Mann gewesen, denn es war der Tag, an dem sein Bruder Michael 54 Jahre alt geworden wäre. «Sein Tod vor drei Jahren hat mich mit einem Gefühl des Verlusts zurückgelassen. Aber diese Reise hat mir geholfen, Abschied zu nehmen», sagt Chetcuti. Dieses Ruder-Abenteuer hat er denn auch im Andenken an seinen verstorbenen Bruder unternommen, um so nebst seiner persönlichen Trauerbewältigung auch Geld für wohltätige Institutionen zu sammeln. Infos unter de.crossrower.ch. (cfr)