03.09.2020

Ortskern planerisch angepackt

Aufwertungspotenzial vorhanden: Das Dorfzentrum auf der Ostseite von der Rössligasse bis zum Stierenweg. Foto: Alfred Gassmann

Aufwertungspotenzial vorhanden: Das Dorfzentrum auf der Ostseite von der Rössligasse bis zum Stierenweg. Foto: Alfred Gassmann

Von: Alfred Gassmann

Niederlenz: Die Hauptstrasse ist saniert. Zeit, sich des Potenzials der Gebäude entlang der Hauptstrasse, der rückwärtigen Bauten und der freien Flächen anzunehmen – und zwar von der Rössligasse bis zum Stierenweg.

Ein erster Schritt auf dem Weg zu einem Gestaltungsplan Rössligasse–Stierenweg hat der Gemeinderat bereits getan. Er hat eine Planungszone erlassen, um sicherzustellen, dass kein Neubau bewilligt werden muss, der dem späteren Gestaltungsplan zuwiderläuft oder ihn negativ beeinflusst. Innerhalb der Planungszone befinden sich das alte Schulhaus, die alte Post und das ehemalige Bauernhaus an der Rössligasse 3. Diese drei Kulturobjekte von kommunaler Bedeutung dürfen nicht abgebrochen, zerstört oder in ihren wesentlichen Grundzügen verändert werden. 

Einschneidend wirkt die topografische Situation im rückwärtigen Raum. Die steile Hanglage erschwert nicht nur das Bauen, sondern verteuert es auch. Mit ein Grund, warum die Überbauung Hübelweg mit Alterswohnungen nie realisiert wurde. Die grosse Anzahl Grunddienstbarkeiten ist zu bereinigen. Massgebende Fragen bilden die verkehrsmässige Erschiessung, die Parkierung, die Abstände zur Kantonsstrasse sowie die Nutzung der Bauten. Läden für den täglichen Bedarf entfallen, da mit Aldi, Lidl und Spar die Bedürfnisse bereits zur Genüge abgedeckt sind. Im Vordergrund dürften Wohnnutzungen und Dienstleistungen stehen. 

Ein Masterplan ist erstellt

Auf dem Weg zu einem lebendigen, aber gleichwohl wohnlichen Zentrum mitten in Niederlenz ist noch viel zu tun. Der Gemeinderat hat einen Masterplan anfertigen lassen, der gegenwärtig bei den kantonalen Fachstellen geprüft wird. Alle Bauten haben sich bezüglich Erscheinung, Ausmass und Proportionen an die herkömmliche Bauweise im Ortskern zu halten. Lassen sich die vorhandenen, unterschiedlichen Interessen der Grundeigentümer unter einen Hut bringen? 

Unter dem Titel «Informationsveranstaltung Zentrumsentwicklung Kernzone Ost» lädt der Gemeinderat am Dienstag, 15. September, um 19 Uhr im Gemeindesaal zu einem Infoabend ein. Die Einladung richtet sich an die Einwohner von Niederlenz sowie weitere Interessierte. Bringt der Infoabend wieder ein Stück mehr Klarheit?

    Der Lenzburger Bezirks-Anzeiger und der Seetaler sind Publikationen der CH Media AG | Datenschutz