Region

Endspurt bei Proben

<em>Geben «Nid ganz hundert» noch den letzten Schliff: </em>Die Laienschauspieler von Tangram.

Rupperswil Dem Theaterstück «Nid ganz hundert» wird in diesen Tagen noch der letzte Schliff verliehen. Der Premiere am 28. Februar dürfte damit nichts mehr im Wege stehen.mehr

Verspielte, farbige Kunst

<em>Interessiertes Publikum:</em> Noch bis Sonntag können die Kunstobjekte bestaunt und gekauft werden. Fotos: Ruedi Burkart

Au-Veltheim Das Dutzend ist voll. Bereits zum 12. Mal stellen zurzeit Kunstschaffende ihre Werke in der Gärtnerei Aareblumen aus. Interessierte haben noch bis Sonntag Zeit, sich vor Ort von der ganz speziellen Stimmung...mehr

Gemeinderat erfüllt Weihnachtswünsche

<em>Man darf gespannt sein, wie dereinst der Kreiselschmuck aussehen wird:</em> Heutiger Kreisel Kehrbrunnen. Foto: Alfred Gassmann

Schafisheim Die Einwohner konnten im Advent am Weihnachtsbaum im Gemeindehaus Wünsche anbringen. Die Tradition fand wiederum Anklang. Nun hat die Gemeinde die Wünsche aufgelistet.mehr

Windisch schenkt Dintikon eine Eiche

<em>Wollen fürs Klima Gas geben: </em>Zwei Kinder begiessen die frisch eingepflanzte Flaumeiche. Foto: Alfred Gassmann

Dintikon Windisch und Dintikon sind nicht gerade Nachbarsgemeinden. Was sie hingegen verbindet, sind die Anstrengungen, um lokal das Klima zu verbessern. Eine von Windisch geschenkte Flaumeiche macht in Dintikon den...mehr

Auf der Suche nach den eigenen Grenzen

<em>Wichtigster Begleiter auf den 180 Kilometern:</em> Edmund Bitterli mit der Kiste, in der Essen, Kleider und Schuhe verstaut waren. Foto: cfr

Staufen Der 50-jährige Edmund Bitterli hat eine grosse Leidenschaft – Extremläufe im In- und Ausland. Seit kurzem ist er aus Slowenien zurück, wo er 180 Kilometer in 40 Stunden zurücklegte. 68 Sportler stellten sich mit...mehr

20 Jahre – und weiter gehts

<em>Mit Leib und Seele für die Ladivina tätig:</em> Andrea Bühler, Oliver Aebi, Gabriela Aebi (es fehlt Christa Keller). Foto: Carolin Frei

Niederlenz Was vor 20 Jahren aus einer Schnapsidee entstand, hat sich zu einem Fachgeschäft für Weine, Spirituosen und italienische Köstlichkeiten entwickelt. Ein Geschäft, das aus der Region nicht mehr wegzudenken ist –...mehr

Für einen erholsamen Schlaf

<em>Im neuen Geschäft «Gutschlafen»: </em> Beraterinnen Sandra Stalder und Rosmarie Meier, Inhaberin Bea Weber und Jürg Meier, Leiter Spedition. Foto: Hanny Dorer

Wildegg Für die ersten Kunden in ihrem neuen Geschäft legte Bea Weber an der Bruggerstrasse 7 den roten Teppich aus. Nach den hektischen Einrichtungstagen freute sie sich, nun ihren neuen, hellen Ausstellungsraum zu...mehr

Majoretten – ein Unikat im Aargau

<em>Nach der Pause fürs Fotoshooting feilen sie wieder an der neuen Choreografie</em>: Die Majoretten aus Möriken-Wildegg. Foto: Carolin Frei

Möriken-Wildegg Jeanine Studer aus Holderbank ist seit 18 Jahren Mitglied des Majorettenkorps von Möriken-Wildegg, trainiert seit 2010 die Juniorinnen und seit 2014 auch die Aktiven. Das Majorettenkorps ist im Kanton...mehr

Fabelwesen macht das Rennen

<em>Freut sich, dass ihre Zeichnung als Titelbild für das Jugendfestprogramm gewählt wurde: </em>Noemi, umrahmt von Patrizia Sandmeier und Stephan Zinner. Foto: Carolin Frei

Schafisheim Das Jugendfestmotto 2020 ist bestimmt, die dazu passende Kinderzeichnung aus über 40 Einsendungen erkoren. Das Fabelwesen der zehnjährigen Noemi wird das Jugendfestprogramm und die Plakate im Dorf zieren.mehr

Hängt das Präsidium an den Nagel

<em>Bleibt dem Verein treu: </em>Aber Esther Gebhard will den präsidialen Wanderstock in neue Hände übergeben. Foto: Alfred Gassmann

Möriken-Wildegg Esther Gebhard-Schöni hängt nicht ihre Wanderschuhe an den Nagel, jedoch vorzeitig das Präsidium des Vereins Aargauer Wanderwege. Dies aus verständlichen Gründen.mehr