Hauptartikel
04.08.2021

Zeitreise ins Mittelalter

Demonstration von altem Handwerk: Damian Jungo  schnitzt einen Holzstiel für ein Werkzeug. Foto: Andreas Walker
Gewandet wie anno domini: Familie Wyss aus Arni (BE). Foto: Andreas Walker

Demonstration von altem Handwerk: Damian Jungo schnitzt einen Holzstiel für ein Werkzeug. Foto: Andreas Walker

Demonstration von altem Handwerk: Damian Jungo  schnitzt einen Holzstiel für ein Werkzeug. Foto: Andreas Walker
Gewandet wie anno domini: Familie Wyss aus Arni (BE). Foto: Andreas Walker

Gewandet wie anno domini: Familie Wyss aus Arni (BE). Foto: Andreas Walker

Seengen Der Verein «Abenteuer-Zeitreise» zeigte im Schloss Hallwyl die Existenz des einfachen Volkes im Mittelalter. Menschen, die lebten wie vor 800 Jahren, entführten die Besucher auf eine Zeitreise in die Vergangenheit.

Von: Andreas Walker

Während sechs Tagen präsentierte sich das Schloss Hallwyl wie in einem Film. Überall waren Menschen in mittelalterlichen Gewändern zu sehen. Ein Schmid führte mit einem riesigen Blasbalg Luft zur Esse, um ein Eisen zu schmieden, eine Weberin stellte eine Decke an einem Webstuhl her und im Lehmofen wurden Brote gebacken. Rund 20 Darsteller nähten, schmiedeten und kochten wie das einfache Volk im 12. und 13. Jahrhundert.

Solche Szenen könnten sich damals tatsächlich in dieser Art und Weise abgespielt haben. Das Schloss Hallwyl bot die perfekte Kulisse dafür. Der Verein «Abenteuer-Zeitreise» zeigte nicht das gewohnte Bild des Hochmittelalters, wo die hohen Herren und der Adel im Mittelpunkt standen, sondern die Lebensweise des einfachen Volkes. Vor 800 Jahren lebte fast die gesamte Bevölkerung von der Landwirtschaft und vom Handwerk. Der Alltag forderte dabei viel Erfindergeist.

Die Initiatorin Silvia Aeschimann setzt sich seit Jahren mit der mittelalterlichen Lebensweise auseinander und möchte mit dem Team des Vereins «Abenteuer-Zeitreise» weitere Projekte verwirklichen.

Mittelalterliche Siedlung

Es soll schliesslich ein permanentes Tor zum Mittelalter geöffnet werden. Silvia Aeschimann erklärt: «Das Ziel ist die Rekonstruktion eines Weilers, wie er im Schweizer Mittelland zwischen 1100 und 1400 Jahren nach Christus ausgesehen haben könnte. Dabei beleben Bauern und Handwerker die Szenerie.» In dieser mittelalterlichen Siedlung sollen Besucher in den Alltag des Mittelalters eintauchen und selber mit Hand anlegen können. Zudem soll es für Gruppen und Familien möglich sein, einige Tage im Weiler zu leben wie unsere Vorfahren.

Auch auf Schloss Hallwyl war es möglich, aktiv am mittelalterlichen Leben teilzunehmen. Einige Familien konnten sogar mit den Darstellern von «Abenteuer-Zeitreise» eine Nacht im Schloss verbringen.