01.10.2020

Trockenster September seit 1947

Sonnenaufgang  am Hallwilersee:  Die Region Lenzburg blickt auf einen milden September mit vielen Sonnentagen zurück. Foto: Andreas Walker

Sonnenaufgang  am Hallwilersee:  Die Region Lenzburg blickt auf einen milden September mit vielen Sonnentagen zurück. Foto: Andreas Walker

Meteo: Die Region Lenzburg blickt auf einen milden September mit vielen sonnigen Sommertagen zurück. Bis ins letzte Monatsdrittel blieb der September extrem niederschlagsarm. Ein massiver Wetterumschwung brachte gegen Monatsende kühle Verhältnisse, begleitet von Regenfällen.

Von: Andreas Walker

Nach zwei regnerischen Tagen mit unterdurchschnittlicher Temperatur zum Monatsbeginn wurde das Wetter in der Schweiz vom 3. bis 18. September überwiegend von Hochdrucklagen mit reichlich Sonnenschein bestimmt. Die zum Teil kräftigen Hochdrucklagen brachten beidseits der Alpen viele Sommertage mit Tagesmaxima von 25 Grad oder höher. In der Region Lenzburg wurde in dieser Zeit viel Sonne und überhaupt kein Regen verzeichnet. Vom 19. bis 23. September floss dann aber feuchtwarme Gewitterluft aus Südwesten und Süden zur Schweiz. Trotz vermehrter Quellbewölkung blieb es in vielen Gebieten recht freundlich. Schauer und Gewitter gab es vor allem in der Westschweiz, in den Alpen und auf der Alpensüdseite. 

Am 24. September leitete eine Gewitterfront eine markante Abkühlung ein, gefolgt von mehreren Regentagen, die endlich auch der Region Lenzburg Niederschläge brachten.

Sehr warm und sonnig

Als Folge der anhaltenden Hochdrucklagen fiel im September in den ersten drei Wochen extrem wenig Regen. Nach Angaben von Meteo Schweiz fielen bis zum 22. September in der Schweiz verbreitet nur etwa 15  Prozent der Norm 1981­-2010 oder weniger. 

In der Nordschweiz blieben die Mengen vielerorts auch unter 5 Prozent des langjährigen Mittels. Insbesondere im nördlichen Kanton Aargau registrierten einige Messstellen bis zum 21. September überhaupt keinen Niederschlag. 

In der Region Lenzburg fielen bis zum 23. September lediglich 11 Liter Regen pro Quadratmeter. Für die Region sind im September im langjährigen Mittel 90 Liter pro Quadratmeter der Normalfall. So wenig Niederschlag wie dieses Jahr gab es in der Region Lenzburg bisher nur im September 1947. Ebenfalls sehr wenig Septemberregen bis ins dritte Monatsdrittel kamen auch in den Jahren 1953 und 2018 vor.

Die Niederschlagsarmut in der Region Lenzburg wurde von viel Sonnenschein und überdurchschnittlichen Temperaturen begleitet. Die Temperatur lag in der Region bis zum 23. September 3 Grad über dem Durchschnitt – bis Ende Monat waren es noch 1,7 Grad. 

Die September-Sonnenscheindauer liegt in der Region Lenzburg im Mittel bei 144 Stunden. Im September 2020 wurden in der Region bereits bis zum 23. September 175 Sonnenstunden registriert, was 122 Prozent der Norm entspricht.

 

    Der Lenzburger Bezirks-Anzeiger und der Seetaler sind Publikationen der CH Media AG | Datenschutz