Stadt Lenzburg
09.01.2019

Schwemmholz-Kunst in der «Krone»

<em>Wecken Erinnerungen an Tiere:</em> Künstlerin Barbara Mühlebach mit einigen Exemplaren Schwemmholz-Kunst im Hotel Krone. Foto: Fritz Thut

Wecken Erinnerungen an Tiere: Künstlerin Barbara Mühlebach mit einigen Exemplaren Schwemmholz-Kunst im Hotel Krone. Foto: Fritz Thut

Ausstellung Gut zwei Dutzend Kunstwerke aus bunt bemaltem Schwemmholz stellt Barbara Mühlebach in der Lobby des Hotels Krone aus.

Fritz Thut

In der Region ist Barbara Mühlebach bekannt durch ihre langjährige Tätigkeit als Veterinärin in der Tierklinik in Niederlenz. Eigentlich wollte Mühlebach schon als Jugendliche Künstlerin werden, doch steuerten die Eltern den Berufsweg der Tochter in eine weniger «brotlose» Richtung.

Nun bewohnt die ehemalige Tiermedizinerin im Seoner Dorfteil Retterswil einen umgebauten Bauernhof und kann ihrer eigentlichen Passion, der Schaffung von Kunstwerken, voll nachgehen. Seit einigen Jahren lebt Barbara Mühlebach mehrheitlich in der Nähe der portugiesischen Stadt Porto. Durch die Nähe zum Meer entstanden jene Kunstwerke, die nun im Entrée des Hotels Krone in Lenzburg ausgestellt sind.

Vorliebe für starke Farben

«Am Ufer sammle ich angeschwemmte Holzstücke», so die Künstlerin. Noch am Fundort werden mit Hammer und Pickel jene Stücke aussortiert, die sich für eine Weiterbearbeitung lohnen: «Ich will vermeiden, dass ich ein faules Stück nach Hause bringe.» Die meisten Rohstücke sind jedoch eher hart wie Beton und müssen vor dem Bemalen teilweise über ein halbes Jahr austrocknen.

Barbara Mühlebach lässt sich von den völlig unterschiedlichen Formen der Holzstücke inspirieren. Mit der Bemalung («Ich liebe starke Farben, wie sie etwa in der Karibik üblich sind.») verwandeln sich die Rohlinge in Figuren, die nicht selten an Tiere erinnern. Die ehemalige Veterinärin hält sich bei der Arbeit mit Acrylfarbe an die klassische Farbenlehre. Und die bunten Werke machen sich gut in der «Krone»-Lobby: «Es ist schön, dass hier ein wenig Farbe reinkommt», ist die Künstlerin überzeugt.

Die Schwemmholz-Kunst kam dank Mit-Besitzer Rolf Kasper ins Lenzburger Hotel. Vor kurzem, an einer grossen Ausstellung in Luzern, hats gefunkt: «Ihm hats gefallen», freut sich Barbara Mühlebach über die zusätzliche Ausstellungsgelegenheit.