Stadt Lenzburg
12.12.2018

Auch mit dem neuen Team ein ideales Geschenk

<em>Das neue Neujahrsblätter-Team bei der Präsentation:</em> Gestalterin Jeannine Grabolle, Bildredaktor Emanuel Freudiger, die Redaktoren Janine Gloor, Rolf Kromer, Andrea Hauner, Ortsbürgerkommissionspräsidentin Barbara Gurini und Chefredaktor Michael Müller. Foto: Fritz Thut

Das neue Neujahrsblätter-Team bei der Präsentation: Gestalterin Jeannine Grabolle, Bildredaktor Emanuel Freudiger, die Redaktoren Janine Gloor, Rolf Kromer, Andrea Hauner, Ortsbürgerkommissionspräsidentin Barbara Gurini und Chefredaktor Michael Müller. Foto: Fritz Thut

Jahrbuch Die Ausgabe 2019 der «Lenzburger Neujahrsblätter» wurde von einem neuen Team geschaffen. Neues und Bewährtes hält sich die Waage.

Fritz Thut

Bei einer Publikation, die im 90. Jahrgang erscheint, ist Kontinuität wichtig. Aber auch Anpassung an veränderte Rahmenbedingungen oder den jeweiligen Zeitgeist.

Die Vernissage der «Lenzburger Neujahrsblätter 2019» fand wie eh und je im Burghaldenhaus statt. Doch Stadtrat Martin Steinmann verkündete einleitend: «Verschiedenes ist neu.» Doch noch fast im gleichen Atemzug gab er Entwarnung: Vieles ist geblieben, etwa der Apéro nach der Präsentation. Oder die speziellen Eigenschaften das Jahrbuchs: «Die ‹Neujahrsblätter› sind nach wie vor ein willkommenes Nachschlagewerk und nach wie vor ein beliebtes Weihnachtsgeschenk.»

Neues Redaktionsteam

Dass sich die Funktion erhalten hat, obwohl das Redaktionsteam völlig neu zusammengesetzt wurde, ist der Tatsache geschuldet, dass die Neuen nicht der Verlockung erlegen sind, alles auf den Kopf zu stellen. Routinierten Lesern (oder muss man sagen Benützern?) der Neujahrsblätter fallen einige optische Auffrischungen schon von aussen auf: weisser Buchrücken mit blauer Lenzburger Kugel und weniger Lenzburger Blau auf der Titelseite.

Innen jedoch ist das vom gebürtigen Berner Michael Müller angeführte Redaktionsteam mit Janine Gloor, Andrea Hauner, Rolf Kromer und Fotograf Emanuel Freudiger der Devise treu geblieben, das pralle Lenzburger Leben abzubilden. Aus Anlass der Überschreitung der städtischen Einwohnerzahlmarke von 10000 im Spätherbst 2017 kommt diesmal die Gegenwart mehr zum Zug. «Wir haben alle Lenzburger zum Thema der ‹Neujahrsblätter› gemacht», so Ortsbürgerkommissionspräsidentin Barbara Gurini zum Inhalt.

«Wir konnten natürlich nicht alle 10000 zeigen, sondern haben einige herausgepickt», so Chefredaktor Müller. Die Mischung stimmt; vom Alt-Politiker und -Top-Manager bis zu Kindern und jungen Berufsleuten ist vieles da. Neben diesen Porträts kommen die Höhepunkte wie Stapferhaus, Museum Burghalde und die 150-Jahr-Jubiläen von «Hypi» und Sophie Haemmerli-Marti sowie die umfassende Chronologie nicht zu kurz.

«Lenzburger Neujahrsblätter 2019». Herausgeber: Ortsbürgerkommission. – Preis: 20 Franken. – Verkauf: Bücher-Antiquariat Vonarburg, Kirchgasse 15, und Buchhandlung Otz, Kirchgasse 23.