Stadt Lenzburg
06.12.2017

Passende Flocken zur Premiere

Weitere Motive: Abstrakte Muster, der farbig verfremdete Chlausbrunnen und der Sonnenaufgang über der Erde.

Weitere Motive: Abstrakte Muster, der farbig verfremdete Chlausbrunnen und der Sonnenaufgang über der Erde.

Zum Start der Adventszeit gab es in der Lenzburger Altstadt erstmals ein «Klingendes Lichterfest». Zur Premiere liess Petrus die Flocken tanzen.

Fritz Thut

Eine grosse Zuschauerschar wollte sich diese Premiere nicht entgehen lassen: Schon lange vor dem offiziellen Start der Lichtershow standen die Interessierten auf dem Metzgplatz und harrten der Dinge, die kommen sollten. Stadtammann Daniel Mosimann gab dann mit seiner Begrüssung den symbolischen Startschuss. Mosimann freute sich, dass mit dem einsetzenden Schneefall gleich für die passende Ambiance gesorgt war.

Anders als an vergleichbaren Veranstaltungen sorgte hier nicht Musik ab Konserve, sondern ein Ensemble der Lenzburger Kantorei mit Kirchen- und Weihnachtsliedern für die musikalische Untermalung der von Samuel Vogel und seinem Team kreierten Lichtprojektionen. Bei den Motiven wurde auf lokale Befindlichkeiten Rücksicht genommen: Da schwebte etwa das Schloss Lenzburg oder der farbig verfremdete Chlausbrunnen über die zur Leinwand umgewandelte Gemeindesaal-Fassade.

«Ich bin sehr zufrieden mit dem neuen Anlass», zeigte sich Romana Wietlisbach, Leiterin Tourismusbüro, erfreut und zieht eine positive Bilanz: «Es hatte erfreulich viel Publikum und die Leute zeigten sich begeistert.» Dazu trugen die Chlausklöpfer bei, die Tee und Glühwein ausschenkten.