Seetal-Lindenberg
07.03.2018

Projektchor Aargau will weiter singen

Ausverkauft: Grandioses Konzert des Projektchors Aargau und des Studentenorchesters Astor in der Stadtkirche Aarau. Foto: zvg

Ausverkauft: Grandioses Konzert des Projektchors Aargau und des Studentenorchesters Astor in der Stadtkirche Aarau. Foto: zvg

Der Projektchor Aargau, den Martin Kuttruff, Dirigent des Männerchors Seon, für sein Diplomkonzert ins Leben gerufen hat, war so erfolgreich, dass man mit einer Fortsetzung liebäugelt.

Hanny Dorer

Das Projekt von Martin Kuttruff im Hinblick auf seine Chorleitungs-Diplomprüfung war in jeder Hinsicht ein Erfolg: Im Februar des letzten Jahres begann die intensive Probenzeit mit dem ad hoc zusammengestellten Projektchor, dem rund 110 Sängerinnen und Sänger angehörten. Mit dem von Felix Mendelssohn Bartholdy vertonten Psalm 42 «Wie der Hirsch schreit» erreichte Martin Kuttruff nach nur vier Monaten Probenzeit am Diplomkonzert der Zürcher Hochschule der Künste in Frauenfeld mit einer 5,5 die beste Note, die seit Jahren in diesem Fach erreicht wurde.

Damit auch die Angehörigen der Sängerinnen und Sänger in den Genuss dieses Konzertes kommen, fand vor kurzem eine Wiederholung in der Stadtkirche Aarau statt, diesmal begleitet vom Studentenorchester Astor. Anschliessend überraschte das Orchester Astor unter der Leitung von Ramin Abbassi das Publikum mit «classic goes filmmusik» mit Werken von Schumann über Elgar bis hin zu Hisaishi. Den Abschluss machte Martin Kuttruff mit einem Orgelkonzert.

Verein «Projektchor Aargau»

Der grosse Erfolg, nicht nur an der Prüfung, sondern auch am Konzert in Aarau, macht allen Beteiligten Lust auf ein weiteres Projekt. «Viele Sängerinnen und Sänger haben bereits zugesagt, bei einem neuen Projekt wieder mitzumachen», sagt Peter Widmer aus Lenzburg, der selber mit grosser Begeisterung singt.

«Wir haben geplant, unter dem Namen Projektchor Aargau einen Verein zu gründen», erklärt er. Damit will man die nötigen Strukturen schaffen und gleichzeitig den Sängerinnen und Sängern jederzeit freie Wahl lassen, ob sie bei einem Projekt mitmachen oder nicht.

Bereits besteht der Plan, im nächsten Jahr ein neues Projekt in Angriff zu nehmen: Carl Orffs «Carmina Burana». «Wir werden zu gegebener Zeit einen Aufruf an alle Singfreudigen im Kanton Aargau erlassen», verspricht Widmer.