Seetal-Lindenberg
14.06.2017

Jugendfestmotto Egliswil: «Handwerk»

Unterwegs mit Blaulicht: Die Erst- und Zweitklässler. Fotos: Alexander StuderMit Sicherheitswesten und Helmen: Die Bauarbeiter kommen.Ernte aus dem Garten: Schulpflege.«Oktoberfest»: Turnende Vereine.Führt den Umzug an: MG Egliswil.Geben den Takt an: Tambouren.Früh übt sich: Künftiger Koch.

Unterwegs mit Blaulicht: Die Erst- und Zweitklässler. Fotos: Alexander Studer

Mit Sicherheitswesten und Helmen: Die Bauarbeiter kommen.

Ernte aus dem Garten: Schulpflege.

«Oktoberfest»: Turnende Vereine.

Führt den Umzug an: MG Egliswil.

Geben den Takt an: Tambouren.

Früh übt sich: Künftiger Koch.

Alexander Studer

Wer das Motto des diesjährigen Jugendfestes in Egliswil nicht kannte, dem wurde beim Umzugsbeginn sofort klar, es konnte nur «Handwerk» heissen.

Angeführt von den jugendlichen Tambouren kamen die Allerjüngsten des Kindergartens als Maler und Köche daher. Mit Kickboards und Helm fuhren die älteren Schüler durch die Strassen. An den Leuchtwesten und den staubigen Gesichtern erkannte man die Dritt- und Viertklässler als Bauarbeiter.

Die Vertreter der Schulpflege traten als Gärtner auf. Als Kaminfeger zeigte sich der Gemeinderat. Die Feuerwehr Seon/Egliswil, mit teilweise wunderbar alten Wagen, trug ebenfalls viel zu einem farbenfrohen Umzug bei. Das Oktoberfest war durch Damenriege und Turnverein vertreten. Bei der Männerriege konnten sich die Besucher als Schreiner betätigen und fleissig hobeln. Mittendrin die Musikgesellschaften, die trotz der grossen Hitze in Galauniform ihre Aufwartung machten. Ebenso wurden die Damen des Samaritervereins herzlich begrüsst.

Mit grosser Freude nahmen vor allem die jüngsten Zuschauer von den Vorbeiziehenden Süssigkeiten, Früchte oder sonst ein kleines Geschenk entgegen. Selbstverständlich durfte das von den Kindern gesungene Egliswilerlied am Schluss nicht fehlen.

Das dreitägige Jugendfest, bei jeweils bestem Wetter, wird Jung und Alt noch lange in Erinnerung bleiben. Gemütliche Beizen und natürlich der Lunapark fehlten nicht. Den Organisatoren ist ein toller Anlass gelungen, bei dem alles bis ins letzte Detail stimmte. Die strahlenden Gesichter der Kinder waren der beste Beweis dafür.