Region
19.12.2018

Der Stern wies den Weg zur Krippe

<em>Im Stall:</em> Als Engel verkleidete Kinder bestaunen das neugeborene Kindlein. Foto: do

Im Stall: Als Engel verkleidete Kinder bestaunen das neugeborene Kindlein. Foto: do

Möriken-Wildegg Die Weihnachtsgeschichte einmal hautnah erleben: Das konnte man am dritten Adventssonntag in Wildegg – von der Botschaft an Maria, sie werde ein Kind gebären, bis zu dessen Geburt. So begleitete man Josef und Maria samt ihrem Esel auf der Suche nach einer Unterkunft. Der erste Halt fand beim Altersheim statt; Platz für das junge Paar gab es zwar nicht, dafür warme Getränke für alle. Auch im «Bären» wurden Maria und Josef abgewiesen. «Wir sind voll belegt», hiess es. Derweil bekamen die Hirten auf dem Feld Besuch von Engeln, die ihnen die Ankunft des Jesuskindes ankündigten. Wie damals in Bethlehem wies auch in Wildegg ein Stern den Weg zur Krippe. Diesem Stern folgte die grosse Besucherschar. Unterwegs trafen sie auf die drei Könige aus dem Morgenland, alle drei hoch zu Ross, die nach dem neuen König suchten. Schliesslich versammelten sich Engel, Hirten, Könige und Besucher rund um die Krippe mit dem Jesuskind. Es herrschte eine andächtige Stimmung, die durch den gemeinsamen Gesang von Weihnachtsliedern, begleitet von einem Ensemble der Musikgesellschaft, noch verstärkt wurde.

Die von der Reformierten Kirchgemeinde organisierte Dorfweihnacht stimmte in beeindruckender Weise auf die bevorstehenden Festtage ein. (do)