Region
09.11.2016

Früh übt sich

Was tun bei einer Armverletzung? Fotos: StOAurelia hatte auch schon mal ein gebrochenes Bein.Wie eine Frühlingsrolle: Anouk und Jael bequem in der Vakuummatratze.Für Timon ist klar, er wird ganz bestimmt mal Polizist.

Was tun bei einer Armverletzung? Fotos: StO

Aurelia hatte auch schon mal ein gebrochenes Bein.

Wie eine Frühlingsrolle: Anouk und Jael bequem in der Vakuummatratze.

Für Timon ist klar, er wird ganz bestimmt mal Polizist.

Stefanie Osswald

Es durfte gestaunt, gelernt und viel gelacht werden am letzten Samstag in der Villa Kunterbunt in Staufen. In einem rund dreistündigen Nothilfekurs in der Staufner Kita wurden bereits die Kleinsten spielerisch an ein verantwortungsvolles Verhalten in Notsituationen herangeführt.

Wie verhalte ich mich, wenn ich einen Bewusstlosen finde? Wie wird ein gebrochener Arm versorgt? Und wie lautet die Nummer des europaweiten Notrufes?

An sieben spannend inszenierten Posten konnten die dreissig Knirpse in Anwesenheit von Sanitätern des Kantonsspitals Aarau sowie vom speziell für den Anlass geschulten Kitapersonal einmal ganz unbefangen sämtliches Material ausprobieren. Und selbst die Kleinsten bewiesen in Sachen Erste Hilfe bereits eindrückliches Wissen.

«Es geht darum, den Kindern die Angst zu nehmen, in einer Notlage selbstbewusst zu reagieren», erklärt die Sanitäterin, Anästhesistin und Initiantin Stefanie Stücheli.

Die grösste Attraktion war jedoch das Polizeiauto der Regionalpolizei Lenzburg, welches mit seiner ausgeklügelten Inneneinrichtung auf allgemein reges Interesse stiess. Polizist Martin Trachsel wusste mit spannenden Geschichten aus seinem Berufsalltag nicht nur die Kleinen an seine Lippen zu fesseln und gewährte dabei mit sichtlicher Begeisterung Einblicke in sein Arsenal an Funkgeräten und Handschellen.

«Der Anlass war rundum perfekt. Die Kinder konnten sich selbst kennenlernen und ihre Grenzen erfahren», schwärmt Maria Bühlmann. Richtiges Verhalten müsse so früh wie möglich gelernt und eingeübt werden, findet die Mutter und wagt dabei einen Blick in das in dieser Hinsicht beispielhafte Japan, wo Kinder schon weitaus früher begännen zu lernen.

Getreu dem Motto: Früh übt sich. Nicht nur wer ein guter Nothelfer werden will.