Region

Kalkreserven reichen noch vier Jahre

Erweiterung West in der Oberegg: Während der vordere Teil der Oberegg bereits aufgefüllt und rekultiviert wird, plant die JCF ganz hinten eine Erweiterung des Abbauvolumens um ca. 1 Million Kubikmeter Kalkgestein. Auf dem Plan sind die neuen Abbaugebiete rot eingezeichnet. Die neuen Gebiete sind deutlich kleiner als vom Richtplan Januar 2017 genehmigt (blaue Linie). (Fotomontage: PWi)

Um den Weiterbetrieb der Jura-Cementfabrik Wildegg (JCF) für weitere 25 bis 30 Jahre zu sichern, möchte das Unternehmen den bestehenden Steinbruch abtiefen und in drei Bereichen begrenzt ausdehnen.mehr

Tümpel saniert im Staufnerfeld

Saniert: Die Amphibien dürfen sich auf das neue Zuhause freuen. Foto: AG

Ausgetrocknet, verlandet und nicht mehr dicht: Die beiden Amphibienlaichgewässer im Staufnerfeld, unweit des Schützenhauses Staufen, riefen nach Massnahmen. Heinz Hunziker von der Staufner Naturschutzkommission und Mitglied der...mehr

Neue Beleuchtung in Staufen

«O Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter, du grünst nicht nur zur Sommerzeit, nein, auch im Winter, wenn es schneit ...». Kein Lied hätte am Donnerstag vor dem ersten Adventssonntag auf dem Lindenplatz in Staufen vor dem mit...mehr

Ein Team aus Veltheim in Costa Rica

Noch todmüde, aber schon wieder am Roboter: Nina (7 Jahre), Elias (12) und Jesse (11) sind stolz auf das Erlebnis «World Robot Olympiad» in Costa Rica. Foto: Peter Winkelmann

Sie bauten, programmierten und designten Roboter – und traten mit ihnen gegen Teams aus über 60 Ländern an: Acht Schweizer Schülerinnen und Schüler in drei Kategorien nahmen vom 10. bis 12. November 2017 an der «World Robot...mehr

Nachtragskredit in Niederlenz

Bauprofile: Sie markieren den neuen Kindergarten ohne Wohnungen im Obergeschoss. Foto: Alfred Gassmann

Die Gemeindeversammlung Niederlenz muss am 24. November über einen Nachtragskredit von 460000 Franken befinden. Es geht um angefallene Planungskosten für den nicht ausgeführten 3-fach-Kindergarten «Herrengasse» mit Wohnungen. In...mehr

Ein Haus fliegt durch die Luft

Punktlandung in Hunzenschwil: Das Fertighaus wiegt 23 Tonnen. Foto: AG

In Hunzenschwil, am Alten Kirchweg 3, gab es am vergangenen Mittwoch in der Frühe was zu sehen und mitzuerleben. Ein alltägliches Ereignis ist es nicht, wenn ein 23 Tonnen wiegendes Kleinhaus geflogen kommt und mittels dem...mehr