Hauptartikel
12.12.2018

Fotoperlen aus der Region

<em>Siegerbild von Martin Amacher, Schafisheim, beim Fotowettbewerb des Aargauer Heimatschutzes: </em>Nebel über der Gisliflue.<em>Fotografie von Valentina Gallo, Brugg: </em>Frauenbadi Seengen.<em>Fotografie von Marco Fries, Menziken: </em>Schloss Lenzburg

Siegerbild von Martin Amacher, Schafisheim, beim Fotowettbewerb des Aargauer Heimatschutzes: Nebel über der Gisliflue.

Fotografie von Valentina Gallo, Brugg: Frauenbadi Seengen.

Fotografie von Marco Fries, Menziken: Schloss Lenzburg

Schafisheim Die Gewinner eines Fotowettbewerbs zeigen den Aargau von seiner schönsten Seite. Die Siegerfotografie stammt von einem Naturfotografen aus Schafisheim.

Vergangenen Sommer hat der Aargauer Heimatschutz im Rahmen des Kulturerbejahres einen Amateur-Fotowettbewerb ausgeschrieben und stiess auf grosses Echo. Über 200 Fotosujets aus dem Aargau wurden eingereicht. Die Qualität der Fotografien sei erstaunlich hoch gewesen, so Henri Leuzinger, Geschäftsführer vom Aargauer Heimatschutz. Umso anspruchsvoller war die Aufgabe, die zehn besten Fotografien auszuwählen. Bewertet wurde die gestalterische und technische Umsetzung.

Die zehn besten Bilder sollen die Bandbreite der Aargauer Natur- und Kulturlandschaften abbilden und werden als Ansichtskarten gedruckt. Gewonnen hat die Aufnahme «Gisliflue» von Martin Amacher aus Schafisheim. Der leidenschaftliche Hobby-Naturfotograf mit Jahrgang 1985 tat seine Anfänge mit Astrofotografie. Auf seinen Bergtouren kam später der Wunsch auf, die Schönheit der Berg- und Tierwelt festzuhalten. Über den ersten Platz beim Wettbewerb freut er sich sehr. «Es ist ein schönes Gefühl, wenn meine Fotos den Leuten gefallen.» Unter den zehn Gewinnern hat es zwei weitere Sujets aus der Region, nämlich die Frauenbadi in Seengen, eine Fotografie von Valentina Gallo, Brugg, und das Schloss Lenzburg von Marco Fries, Menziken. Auch sie haben bedeutende Orte der Region ausgezeichnet in Szene gesetzt. (ms)