Hauptartikel

Wachtablösung im Wald

Sechste und fünfte Generation: Der künftige Betriebsleiter Matthias Bruder und Vater und Vorgänger Heinz Bruder am Waldumgang des Forstbetriebs Rietenberg in Seengen. Foto: Fritz Thut

In der Förster-Dynastie Bruder gehts eine Generation weiter: Am Waldumgang des Forstbetriebs Rietenberg in Seengen wurde bekannt gegeben, dass Heinz Bruder die Leitung 2018 an seinen Sohn Matthias übergibt.mehr

Region

Regierungsrat hält an Streichung fest

Die Antwort des Regierungsrats auf die Interpellation gegen die Streichung der RE-Halte in Wildegg ist ernüchternd. Die Vorstösser kämpfen trotzdem weiter.mehr

Stadt Lenzburg

«Ein See für Lenzburg» als Denkanstoss der Kunst

Mit hoher Geschwindigkeit hat sich das Industrieareal der Hero beim Bahnhof verändert. Wo noch bis vor kurzem Industriehallen, Bahngeleise und Bürogebäude dominierten, ist innert kürzester Zeit ein in sich geschlossenes Quartier...mehr

Seetal-Lindenberg

«Moonlight Serenade» am Vormittag

Konzert im Löwensaal: Die von Pepe Lienhard geleitete argovia philharmonic Big Band mit Sängerin Brigitte Wullimann. Foto: Fritz Thut

Premiere und Derniere gleichzeitig für den in Lenzburg aufgewachsenen Bandleader Pepe Lienhard: Am Sonntag bestritt er in Beinwil am See den Serie-Start der Löwenkonzerte und bestritt das letzte Konzert mit der argovia...mehr

Seetal-Lindenberg

Vielfältiger Einblick in die Geschichte

Sie stehen hinter der 2. Kulturwerkstatt Seetal: Die Organisatoren (von links) Max Zurbuchen, Pitsch Schmid (Steinzeitwerkstatt Boniswil), Edith Haller-Suter (IG Hansjakob-Suter-Sammlung), Alice Gehrig-Müller (Historische Vereinigung Seetal und Umgebung), Yvonne Fischer und Jörg Leimgruber (Alte Schmitte Seengen). Foto: Fritz Thut

Am Samstag, 23. September, laden vier mit der Historie verbundene Vereine zur 2. Kulturwerkstatt Seetal. Rund um die Alte Schmitte Seengen kann man Demonstrationen verfolgen und selbst Hand anlegen.mehr

Region

Petition für die Post Rupperswil

Vorstoss: Die SP Rupperswil übergab vergangenen Donnerstag 1650 Unterschriften für den Erhalt der Poststelle an den Gemeinderat. Foto: zvg

Vergangenen Donnerstag übergab die SP Rupperswil die Petition «Unsere Post muss bleiben!» mit über 1500 Unterschriften an den Gemeindeschreiber.mehr